5.12.18

Kunst hilft VI

Unter dem Titel Kunst hilft stellen die sechs Oberkircher Künstler Rainer Braxmaier, Manfred Grommelt, Rainer Nepita, Werner Schmidt, Heinz Schultz-Koernig und Gabi Streile einen Querschnitt ihrer aktuellen Werke im Alten Rathaus in Oberkirch aus. Die Hälfte des Verkaufserlöses spenden die Künstler einer gemeinnützigen Organisation. Dadurch kamen  in den bisher fünf Ausstellungen mehr als 20 000 Euro Spenden zusammen. In diesem Jahr wird die Ortsgruppe Renchtal des Bundes für Natur- und Umweltschutz Deutschland (BUND) die Spenden erhalten. Eine Sonderaktion findet am Sonntag, 16. Dezember, ab 14 Uhr in der Galerie im Alten Rathaus statt. Alle Künstler bieten kleinformatige Arbeiten zum Preis von 90 Euro pro Blatt an. Die Ausstellung dauert bis  zum 20. Januar 2019. Öffnungszeiten: Dienstag und Donnerstag 15 - 19 Uhr, Sonntag 10 - 12.30 und 14 - 17 Uhr.

                                                                                  Fotos: Werner Schmidt

4.11.18

Werkstattfoto Woche 45/2018


2.11.18

In process II in Biberach/Riss

Die nächste Ausstellung, an der Rainer Braxmaier teilnimmt, heißt In process II und findet in der Galerie in der Zeughausgasse 4 in Biberach an der Riss statt. Kurator ist der in Friedrichshafen lebende Künstler Dieter Schosser. Er hat einige Freunde zu dieser spannenden Gegenüberstellung eingeladen; die meisten kennt er aus der Karlsruher Kunstszene. Neben Rainer Braxmaier sind das Achim Däschner, Cornelius Hackebracht, Guido Kucznierz, Dieter Schosser und Gabi Streile. Die Ausstellung wird am Samstag, 10. November, ab 16 Uhr eröffnet. Die Galerie in der Zeughausgasse 4 ist eines der ältesten Häuser in Biberach, das so genannte Wielandhaus. Sie beherbergt auch das Architekturbüro GPS-Team von Dominik Poss.
www.gsp-team.de  

25.10.18

Ein Wort zum Sonntag

Ein Wort zum Sonntag sprach Rainer Braxmaier in seiner Ausstellung Früher - Heute - Später im Künstlerkreis Ortenau in Offenburg. Dem lebhaft mitgehenden Publikum präsentierte er sein neuestes Werk Die Prinzessin, die anschließend noch in die Ausstellung aufgenommen wurde. Der Maler hatte das Bild erst nach der Eröffnung begonnen und schilderte hautnah dessen Entstehungsgeschichte auf einem Blatt gebrauchten Papiers. Die bereits darauf vorhandenen Strukturen haben Komposition und Gestalt  der Prinzessin stark beeinflusst. Ein Werkstattbericht jenseits  aller Fremdinterpretationen.

6.10.18

Narrenschiff jetzt in Sandhofen

Fraternité/Brüderlichkeit – Unter diesem Motto haben der Verbund der Gedenkstätten im ehemaligen KZ-Komplex Natzweiler e.V. (VGKN) und das Centre Européen du Résistant Déporté (CERD, Ancien camp de concentration de Natzweiler-Struthof) ein weiteres französisch-deutsches Gemeinschaftsprojekt auf den Weg gebracht: 32 Künstler*innen des französischen Kunstvereins Quinz'art und der deutschen Gruppe PlakatWandKunst haben in Zweierteams 16 großformatige Bilder geschaffen, die in den Orten des ehemaligen KZ-Komplexes Natzweiler ausgestellt werden. In Mannheim wurde heute das Kunstwerk von Haleh Zahedi und Rainer Braxmaier neben dem Marchivum aufgestellt.
Weitere Informationen zum Kunstprojekt finden sich auf der Website (
www.vgkn.eu) und der Facebook-Seite des VGKN sowie unter http://www.plakatwandkunst.de/fraternite-bruederlichkeit-…/…